03.04.2017

Stadtwerke Riesa warnen vor unseriösen Methoden beim Stromverkauf

Stromschnäppchen an der Haustür kann teuer werden

In Riesa sind derzeit wieder verstärkt Haustürverkäufer für Strom unterwegs. Die Stadtwerke Riesa  (SWR) haben dazu Hinweise von mehreren Kunden erhalten. Peter Silberbauer, Kundenbetreuer bei den Stadtwerken Riesa, erklärt im Interview, wie sich betroffene Kunden in diesem Fall verhalten können.  

 

Wenn eine fremde Person an meiner Haustür klingelt, wie erkenne ich einen SWR- Mitarbeiter?

Peter Silberbauer: „Im Stadtgebiet sind die Kollegen meist als Zählermonteur, Zählerableser oder eben als Kundenbetreuer im Außendienst unterwegs. Wir kündigen unsere Besuche in jedem Fall schriftlich, per Informationskarte, Kundenbrief oder am schwarzen Brett des Mehrfamilienhauses an. Ein weiteres Merkmal, dass die Kunden einen „echten“ SWR-Mitarbeiter oder einen der beiden Tochterunternehmen EGR und ESAM vor sich haben, ist die Legitimation per Dienstausweis sowie die hervorstechende Kleidung, die meist die Farbe Orange enthält und mit SWR, EGR oder ESAM Logo bestickt ist.

  

Wie treten unseriöse Haustürverkäufer auf?

Peter Silberbauer: „Die Haustürverkäufer verschaffen sich meist schnell Zugang zur Wohnung, indem sie die letzte Rechnung sehen möchten und so auf einen Blick alle Kundendaten (Zählernummer und/oder Kundennummer des bisheriges Lieferanten) in Erfahrung bringen. Die Stadtwerke Riesa würden, abgesehen davon, dass sie keine Haustürgeschäfte machen, auch nicht die Zählernummern oder Kundennummern abfragen, denn diese sind bereits bei uns hinterlegt. Die Vertreter üben schnell Druck aus um einen zügigen Vertragsabschluss zu erreichen.

 

Ich habe einen Vertrag abgeschlossen, wie kann ich diesen widerrufen?

Peter Silberbauer: „Grundsätzlich ist durch die Unterschrift des Kunden ein Liefervertrag zustande gekommen. Der Stromlieferant wird auf dieser Grundlage die Stromlieferung anmelden. Hat ein Kunde den Vertrag unterschrieben und anschließend festgestellt, dass er mit den Vertragsbedingungen o.ä. nicht einverstanden ist, kann er von dem gesetzlichen Widerrufsrecht Gebrauch machen. Hier ist wichtig, dass er die Frist von 14 Tagen ab Vertragsunterzeichnung und Aushändigung der schriftlichen Belehrung über sein Widerrufsrecht einhält. Der Widerruf ist schriftlich, formlos und ohne Angabe eines Grundes an den Vertragspartner zu richten.

 

Ich habe auch die Bankverbindung angegeben, wie verhalte ich mich?

Peter Siberbauer: „Wenn innerhalb von 14 Tagen der Vertrag sowie das SEPA Lastschriftmandat widerrufen wird, erlischt die Einzugsermächtigung. Der Stromlieferant ist somit nicht mehr imstande, vom Konto des Kunden abzubuchen. Dennoch ist es in jedem Fall wichtig, die Bankauszüge zu kontrollieren und ggf. Kontakt zur Hausbank aufzunehmen.

„Die Stadtwerke Riesa weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Haustürverkäufer keine Kooperationspartner der Stadtwerke Riesa sind. Betroffene Kunden können sich gern an uns wenden. Auf Wunsch kommen wir auch zu Hause vorbei. Wir stehen ihnen mit Rat und Tat zur Seite“, so Vertriebsmitarbeiter Peter Silberbauer.

Der Geschäftsführer der SWR, René Röthig, begrüßt ausdrücklich fairen Wettbewerb am Energiemarkt, weist jedoch darauf hin, dass dieser für den Kunden nachvollziehbar und vergleichbar bleiben muss. „Die Vergangenheit hat gezeigt, dass derartige Haustürgeschäfte selten im Sinne des Kunden ablaufen“, erklärt René Röthig. „Die Insolvenzen der Billiganbieter wie CARE ENERGY, Teldafax oder Flexstrom sind Beispiele, dass vermeintlich billig am Ende sehr teuer werden kann“, so René Röthig.

weitere Meldungen

Die neue Wertgutscheinaktion - wertvoll für Bürger, Gewerbetreibende und Riesa. mehr

Senden Sie den Zählerstand über das Internet. Registrieren Sie sich jetzt im Serviceportal. mehr

Wir fördern 20 Projekte Riesaer Vereine mit einer Spende von bis zu 2.000 Euro! mehr