Elektrotechnische Dienste

Freileitungs-Hausanschluss isolieren

Im Versorgungsgebiet der Stadtwerke Riesa GmbH gibt es zahlreiche Niederspannungsfreileitungen. Im Allgemeinen sind die Leiter so weit entfernt, dass kein Berühren möglich ist. Werden aber Instandsetzungsarbeiten (Verputzen von Fassaden, Neueindeckung von Dächern) an Häusern durchgeführt, so wird meist der zulässige Schutzabstand unterschritten. Es ist daher notwendig, dass vor dem Gerüststellen eine Isolierung der Freileitung erfolgt. Nutzen Sie das untenstehende Formular um eine Isolierung der Freileitung zu beantragen. Wenn die Hauseinführung noch aus Porzellan (Porzellanpfeife) besteht, muss eventuell ein Umbau erfolgen. Nehmen Sie in diesem Fall rechtzeitig mit uns Kontakt auf. Weiterhin weisen wir darauf hin, dass beim Anbringen von Wärmedämmung die Isolatoren und auch unisolierte Leiter nicht in die Dämmung hineinragen dürfen bzw. mit in die Dämmung gelangen. Den Auftrag führt die EGR Energiegesellschaft Riesa GmbH aus. Sie ist unser hundertprozentiges Tochterunternehmen. Wir haben die EGR mit der verantwortungsvollen Aufgabe betraut, die Strom- und Erdgasnetze instandzuhalten.

Isolierung eines Freileitungs-Hausanschluss beauftragen

Bäume ausästen

Mindestabstände zwischen Bäumen und Stromfreileitungen tragen zu einer sicheren Stromversorgung bei und schützen Ihre sowie die Gesundheit der Anwohner und Fußgänger. In diesem Zusammenhang müssen Grundstücksbesitzer darauf achten, dass die Mindestentfernung eingehalten werden. Das Beschneiden der Äste selbst kann gefährlich sein, wenn Sie den unter Spannung stehenden Stromleitungen zu nah kommen. Beugen Sie bitte gemeinsam mit uns diesen Gefahren vor. Gern erledigen wir für Sie den fachgerechten Rückschnitt, sicher und preiswert. Den Auftrag führt die EGR Energiegesellschaft Riesa GmbH aus. Sie ist unser hundertprozentiges Tochterunternehmen. Wir haben die EGR mit der verantwortungsvollen Aufgabe betraut, die Strom- und Erdgasnetze instandzuhalten.

Ausästen im Freileitungsbereich beauftragen

Überspannungsschutz

Überspannungen können elektrische Anlagen und Geräte zerstören. Eine besonders hohe Gefahr für Fernseher, Computer und Co. stellen Gewitter dar. Es können aber auch Überspannungen aufgrund von Schalthandlungen entstehen. Um diesen Gefahren vorzubeugen, empfehlen wir Ihnen den Einbau eines Überspannungsschutzes. Wir raten Ihnen davon ab, einfach ein Gerät zwischen die Steckdose und - zum Beispiel - einem Computer zu schalten, da Geräte dieser Art keinen Überspannungschutz garantieren.

Jetzt beraten lassen

Thomas Schreiber

Leiter Netzbetrieb Elt
Tel.: 03525 708 521

Jürgen Richter

Mitarbeiter Netzbetrieb Elt
Tel.: (03525) 708-518