Kundeninformation (FAQ) zur temporären Senkung der Umsatzsteuer vom 01.07.2020 bis 31.12.2020

Mit Datum 29.06.2020 wurde seitens des Gesetzgebers eine temporäre Senkung der Umsatzsteuer von 19% auf 16% (bzw. 7% auf 5%) für den Zeitraum vom 01.07.2020 bis 31.12.2020 beschlossen. Als Ihr regional verwurzelter Energiedienstleister geben wir die Senkung selbstverständlich in voller Höhe an Sie weiter.

Nachfolgend wollen wir die wichtigsten Fragen rund um die konkrete Umsetzung beantworten und Ihnen somit einen kleinen Leitfaden an die Hand geben:

Muss ich als Kunde aktiv werden, um von der Senkung der Umsatzsteuer zu profitieren?

Nein, Sie müssen nichts tun. Die Jahresabrechnung Ihres Energieverbrauchs erfolgt automatisch mit dem niedrigeren Steuersatz.

Was passiert mit den monatlichen Abschlägen, werden diese geändert?

Nein, die bisherige Abschlagshöhe bleibt unverändert. In der Jahresabrechnung für das Kalenderjahr 2020 werden diese dann unter Berücksichtigung des verminderten Umsatzsteuersatzes in Höhe von 16% (bzw. 5%) verrechnet.

Ich bin nach dem 01.07.2020 neu in eine Wohnung eingezogen. Auf meiner erhaltenen Vertragsbestätigung steht bei den Abschlägen ein Steuersatz von 19%. Ist das denn richtig?

Ja, der Gesetzgeber erlaubt bestimmte Vereinfachungen. Der Abschlag ist individuell berechnet und enthält formell, auch nach dem 01.07.2020, 19% Umsatzsteuer. Eine Verrechnung erfolgt dann mit der Jahresabrechnung unter Berücksichtigung des verminderten Umsatzsteuersatzes von 16% (bzw. 5%).

Muss ich aufgrund der Änderung meinen Zählerstand den Stadtwerken Riesa mitteilen?

Nein, eine Mitteilung des Zählerstandes ist nicht zwingend erforderlich. Falls Sie uns dennoch den Stand mitteilen möchten, geht dies am schnellsten über unser Online-Serviceportal „VOLLbequem!“ unter www.vollbequem.de.

Ich bin Unternehmer und vorsteuerabzugsberechtigt. Was muss ich beachten?

Der individuell berechnete, monatliche Abschlag für Ihren Energieverbrauch enthält formell, auch nach dem 01.07.2020, 19% (bzw. 7%) Umsatzsteuer. Dies ist eine vom Gesetzgeber ausdrücklich erlaubte Vereinfachung, vorsteuerabzugsberechtigte Kunden können aus den Abschlagsrechnungen weiterhin den Vorsteuerabzug auf der Grundlage von 19% (bzw. 7%) geltend machen. Eine Verrechnung erfolgt dann mit der Jahresabrechnung unter Berücksichtigung des temporär verminderten Umsatzsteuersatzes.

Sie haben Fragen? Wir sind für Sie da!

Selbstverständlich stehen wir Ihnen telefonisch unter Tel. 03525 708-30, per Mail unter stadtwerke@stw-riesa.de oder vor Ort im Kundenzentrum (Alter Pfarrweg 1) in der Zeit von

Mo, Mi            9 bis 16 Uhr

Di, Do             9 bis 18 Uhr

Fr                    9 bis 12 Uhr

mit Rat und Tat zur Seite.