Stadtwerke machen Platz für wichtige Investition

17.04.2009

Im Auftrag der Sächsischen Binnenhäfen Oberelbe GmbH wurden zwei Gashochdruckleitungen im Umfeld des Hafengeländes eingebunden. Die Arbeiten erfolgten unter der Regie der Abteilung Netzbetrieb Gas/Wasser der SWR und dauerten vom 6. bis 8. April.

Eine Neutrassierung war notwendig, weil der Hafenbetreiber eine neue Lagerhalle plant. Im geplanten Baubereich befanden sich die alten Gashochdruckleitungen, die nicht hätten überbaut werden dürfen. Diese Leitungen gingen im Zuge der Einbindung außer Betrieb, so dass damit die notwendige Baufreiheit für die Halle hergestellt wurde. Die neuen Leitungen wurden bereits letztes Jahr auf einer Länge von 800 Metern neu verlegt. Aus Gründen der Versorgungssicherheit konnte die Einbindung erst nach dem Winter erfolgen.