Erste Stromladesäulen in Riesa

26.04.2012

Noch in diesem Jahr werden die Stadtwerke Riesa Stromtankstellen errichten. „Die Elektrifizierung der Automobile ist auch aus unserer Sicht eine ganz wesentliche Stellschraube für eine zukunftsfähige Mobilität. Mit den ersten Stromtankstellen in Riesa werden wir die Initialzündung für die erforderliche lokale Infrastruktur geben“, sagt SWR-Geschäftsführer René Röthig.

Die SWR führen derzeit Gespräche mit mehreren, vorwiegend regionalen Herstellern von Stromladesäulen. Zeitgleich prüfen die Netzexperten der Stadtwerke mögliche Standorte. „Unser Ziel ist auch, den Strom für die Ladesäulen vorwiegend mit Erneuerbaren Energien zu decken. Im Mai werden wir konkrete Ergebnisse verkünden können“, blickt Röthig voraus.

 

Hintergrund
Elektromobilität ist Teil des Energie- und Klimaschutzprogramms der Bundesregierung, weil sie immense Potenziale besitzt, die Abhängigkeit vom Öl zu reduzieren und die verkehrsbedingten Emissionen drastisch zu minimieren. Im August 2009 hat das Bundeskabinett einen „Nationalen Entwicklungsplan Elektromobilität" verabschiedet. Deutschland will Leitmarkt für Elektromobilität werden und bereits heute die Weichen für den schrittweisen Übergang zu neuen Effizienztechnologien stellen. Ziel der Bundesregierung ist es, dass bis 2020 eine Million Elektrofahrzeuge auf Deutschlands Straßen unterwegs sind.