Stadtwerke investieren 2017 in die Versorgungssicherheit und den Netzausbau

06.03.2017

Die Stadtwerke Riesa GmbH planen auch im Jahr 2017 einen Betrag von etwa 1,8 Mio. Euro in die Erneuerung und den Ausbau der Strom- und Gasnetze zu investieren. „Wir möchten auch in diesem Jahr die regionale Wirtschaft unterstützen und vergeben möglichst viele Aufträge an Unternehmen aus der Region.“, sagt SWR-Geschäftsführer René Röthig. Die kontinuierliche Erneuerung und der Ausbau im gesamten Netzgebiet der Stadtwerke Riesa ist mit dem Ziel verbunden, alle Riesaer rund um die Uhr sicher und zuverlässig mit Energie zu versorgen, so René Röthig.

 

 

Maßnahmen im Stromnetz

 

Auf einer Baulänge von ca. 750 m werden im Bereich Speicherstraße/Lommatzscher Straße neue Mittel- und Niederspannungskabel verlegt. Nach der Inbetriebnahme können die bisherigen alten und störanfälligen Kabel und Freileitungen außer Betrieb genommen werden.

Der Ersatz alter Mittelspannungstrassen durch neue Kabel mit vergrößerten Querschnitten ist auch in Altriesa zwischen der  Poppitzer Landstraße und der Brauhausstraße geplant. Dieses Bauvorhaben wird in zwei Abschnitte unterteilt und umfasst eine Gesamtstrecke von ca. 800 m.

Die Erneuerung des Kabelbestandes erfolgt auch dort, wo die Stadt Riesa Baumaßnahmen durchführt, u. a. auf der Kirchstraße, der Dr.-Scheider-Straße oder im Zusammenhang mit dem Brückenbauwerk an der Grenzstraße.  

Darüber hinaus werden durch die Ausrüstung mit neuen Transformatoren und Fernwirktechnik einige Trafostationen im Stadtgebiet dem aktuellen Stand der Technik angepasst. 

Im Ortsteil Gostewitz wird mit der Neuverlegung von ca. 100 m Erdkabel auf der Pahrenzer Straße die Netzstruktur geändert. Dadurch ist es möglich, auf einer Länge von mehr als 200 m eine alte Niederspannungsfreileitung zu demontieren.

 

Maßnahmen im Gasnetz

 

Bereits Ende 2016 wurde oberhalb der drei Brücken an der Rostocker Straße mit der Vorbereitung eines Standortes einer neuen Gasdruckregelanlage begonnen. Diese wird in der ersten Jahreshälfte 2017 errichtet und angeschlossen.

Um stabile Versorgungsverhältnisse zu gewährleisten, wird in diesem Zusammenhang auch noch eine Gasleitung in der Straße Am Gucklitz durch Rohre mit größerer Nennweite ersetzt.  

Geplant ist in diesem Jahr auch die Weiterführung einer neuen Gasleitung auf der Bahnhofstraße, beginnend in Höhe der alten Post bis in den Kreuzungsbereich zur B 169.   

Mit dem grundhaften Ausbau der Kirchstraße durch die Stadt Riesa erfolgen in den nächsten beiden Jahren umfangreiche Arbeiten zur Erneuerung des Gasleitungsnetzes in diesem Bereich. Betroffen davon sind neben der Hauptleitung auch zahlreiche Anschlüsse von Gebäuden.