„RONT“ gleicht Spannungsschwankungen aus

23.11.2018

Mit einem Kran setzen die Mitarbeiter der Energiegesellschaft Riesa GmbH, gemeinsam mit Hebezug-Unterstützung durch die Firma Lemme, den rund 2 Tonnen schweren RONT in das Trafohäuschen an der Friedrich-List-Straße.

Am Freitag, dem 23. November 2018, wurde erfolgreich der erste regelbare Ortsnetztransformator (kurz RONT) im Stromnetz der Stadtwerke Riesa in Betrieb genommen. Der besondere Transformator sorgt jetzt dafür, dass im Niederspannungsnetz mit 0,4 kV eine gleichmäßige Spannung herrscht. Bei dezentraler Energieerzeugung im Niederspannungsnetz, wie zum Beispiel Einspeisung von Energie aus Photovoltaik-Anlagen, kann es zu volatilen Spannungsänderungen in Abschnitten des 0,4 kV Versorgungsnetzes kommen. Der Einsatz des RONT gestattet es, die Spannung innerhalb der vorgegebenen Grenzen zu halten.