#7 ENERGIETALENTE – Die Azubi-Serie der SWR

31.01.2020

In der Azubi-Serie der Stadtwerke Riesa (SWR) stellen die Auszubildenden ihre Berufe vor und schaffen so einen interessanten Einblick in die Karrieremöglichkeiten bei den SWR. Frederik Büttner berichtet heute, welche Hintergründe sie zu einem dualen Studium bei den SWR bewogen haben.

Steckbrief

 

Name: Frederik Büttner        

 

Schulabschluss: Abitur

 

Angestrebter Studienabschluss: Bachelor of Engineering (BA)

 

Alter: 20 Jahre

 

Wohnort: Glaubitz

 

 

 

Informationen zur Ausbildung/Studium:

 

Studienrichtung: Elektrotechnik mit der Vertiefung „Elektrische Energietechnik“. Nach dem Studium übernimmt man die Planung, Überwachung und Wartung elektrischer Anlagen im Mittel- und Niederspannungsbereich.

 

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

 

Theorie: aller 3 Monate an der staatlichen Studienakademie Bautzen

 

Praxis: Stadtwerke Riesa GmbH

 

 

 

Während meiner Zeit als Schüler am Werner-Heisenberg-Gymnasium in Riesa kam ich oft mit der Stadtwerke Riesa GmbH (SWR) in Berührung. Die SWR begegneten mir als Sponsor oder Veranstalter. Daher lag es nahe, dass ich mich bei der Suche nach einem Platz für ein duales Studium an die Riesaer Stadtwerke wende.

 

Der Studiengang „Elektrotechnik“ mit der Vertiefung „Elektrische Energietechnik“ bietet sowohl die theoretischen Aspekte an der Berufsakademie in Bautzen, als auch die direkte praktische Umsetzung bei meinem Praxispartner. Dies ist der wesentliche Vorteil gegenüber einem klassischen Studium an einer Hochschule.

 

Der Wechsel zwischen Theorie und Praxis ist immer nach circa drei Monaten. Somit hat man die Chance, das in der Theorie gelernte nahtlos in der Praxis anzuwenden, beziehungsweise den erfahrenen Kollegen Fragen zu den im Studium aufgegriffenen Themen zu stellen.

 

Besonders gut gefällt mir an der Ausbildung das Gefühl mittendrin, statt nur dabei zu sein. So gehören zu den Aufgaben zum Beispiel das Begleiten von Baustellen oder Recherchieren von Daten für zukünftige Projekte.

 

Das Arbeitsumfeld ist sehr angenehm. Beginnend bei den freundlichen und hilfsbereiten Kollegen, über die großen und hellen Büros, bis zu der modernen Technik, mit welcher man in der Ausbildung in Kontakt kommt.

 

Interessenten für ein duales Studium der Elektrotechnik sollten sich für Technik interessieren und ein gewisses Grundverständnis dafür mitbringen. Wenn Mathe und Physik zu den Lieblingsfächern gehören, sind das die besten Grundvoraussetzungen.