Aktion Volltreffer: Kreisverkehrwacht mit Start-Ziel-Sieg

28.08.2006

Die Kreisverkehrswacht Riesa-Großenhain e.V. hat sich im Duell an der Torwand gegen den Riesaer Wassersportverein e.V. mit 2:1 durchgesetzt. Damit gewann die Kreisverkehrswacht von den Stadtwerken Riesa die Fördersumme von 500 Euro.

Mit dieser Spende unterstützen die Stadtwerke die Kreisverkehrswacht bei der Durchführung von Informationsveranstaltungen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit.

Das Duell fand am 24. August 2006 auf dem Gelände der Stadtwerke Riesa statt. Für die Kreisverkehrswacht traten Dirk und Dirk, für den Riesaer Wassersportverein Jonas und Paul an. Moderiert wurde die Aktion von Schwimmstar Jens Kruppa, Silbermedaillengewinner bei den Olympischen Spielen von Athen. Er sprang kurzfristig für den erkrankten Michael Peter ein.

 

Den Treffer für die Wassersportler erzielte Jonas. Ihm gelang es sogar, das obere Loch zu treffen. Für die Kreisverkehrswacht erzielten beide Schützen je einen Treffer sowohl ins untere, als auch ins obere Loch.

 

Beide Vereine hatten sich zuvor in einer spannenden Abstimmung für das Torwandschießen qualifiziert. Die Kreisverkehrswacht gewann diese mit 33,2 Prozent der 295 Stimmen, dicht gefolgt vom Riesaer Wassersportverein mit 29,5 Prozent. Damit landete die Kreisverkehrswacht einen Start-Ziel-Sieg.

 

Den dritten Platz bei der Abstimmung belegten die Tischtennisfreunde Riesa e.V., denen lediglich zwei Stimmen zum Zweitplatzierten fehlten. Auf den vierten Rang kam der Riesaer Cheerleaderverein, der mit seinem Projekt 8,4 Prozentpunkte holte.

 

Der Wassersportverein hätte im Gewinnfall das Geld für die Sanierung ihres erneut vom Hochwasser beschädigten Fitnessraumes verwendet.

 

Die September-Aktion beginnt mit der Ausstrahlung der vier neuen Projektvorstellungen bei Riesa TV am 8. September 2006. Daraufhin folgt wie gewohnt die Abstimmung, deren besten zwei Vereine sich für das Torwandschießen qualifizieren. An der September-Aktion nehmen die Vereinsjugend des Sportclubs Riesa, die Volkssolidarität Riesa-Großenhain, das Sprungbrett e.V. und die Selbsthilfegruppe der Kehlkopflosen Riesa und Umgebung e.V. teil.