Neues von den Stadtwerken Riesa

Halten Sie sich hier über die Stadtwerke Riesa auf dem Laufenden.

Aktuelle Förderprogramme: Neuer Erdgas-Brennwertkessel lohnt sich

25.09.2009

Viele Riesaer Hauseigentümer haben wenige Jahre nach der Wende einen Heizkessel installieren lassen. Manche Kessel sind 15 Jahre alt. Ein neuer effizienterer erdgasbetriebener Brennwertkessel ist ratsam.

Staatliche Förderung für Kesseltausch

Die Sächsische Aufbaubank fördert die Umrüstung des Heizkessels auf neue Erdgas-Brennwerttechnik mit 1.250 Euro. Wer die Förderung erhalten kann und welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, regelt das Förderprogramm der SAB „Energieeffizienz und Klimaschutz“. Die Sächsische Aufbaubank -Förderbank- gibt Auskünfte zu förderrechtlichen Fragen telefonisch unter 0351 4910.

 

„Brennwert.plus”:SWR fördern die Kesselwartung

Die Stadtwerke Riesa unterstützen ebenfalls die Umrüstung auf neue Erdgas-Brennwerttechnik. Das Unternehmen übernimmt die Kosten für die jährliche Wartung einer neuen oder umgerüsteten Erdgas-Brennwertheizung in Höhe von 90 Euro in einem Zeitraum von höchstens vier Jahren. Das dazugehörige Förderprogramm heißt „Brennwert.plus“. Informationen gibt es unter www.stw-riesa.de oder im Kundenzentrum. Ansprechpartner ist Lars Sabath (03525 708-426).

 

Erdgas-Brennwerttechnik die Nummer eins

Modernste Heiztechnik macht es möglich: Ein neuer Erdgas-Brennwertkessel nutzt den Brennstoff doppelt. Was bei alten Systemen ungenutzt durch den Schornstein entweicht, verwandelt er in Wärme. Damit ist die Gas-Brennwerttechnik die energieeffizienteste Technik, die derzeit auf dem Markt ist. Intelligente Regelungstechnik bewirkt, dass der Brennwertkessel automatisch nur mit dem Maß an Energie versorgt wird, die er für den Betrieb der Anlage benötigt. Die Raumtemperatur wird permanent gemessen und mit der am Thermostat eingestellten Temperatur abgeglichen. Fällt die Temperatur zu niedrig aus, wird die Energiezufuhr sofort erhöht; ist die Temperatur zu hoch, wird sie gesenkt.