Neues von den Stadtwerken Riesa

Halten Sie sich hier über die Stadtwerke Riesa auf dem Laufenden.

Erneut wird Billiganbieter zur Kostenfalle: SWR lassen Flexstrom-Kunden nicht im Stich

24.05.2013

Seit dem 19. April ist es amtlich: Der Energieversorger Flexstrom sowie seine Tochterunternehmen Flexgas, Optimal-Grün und Löwenzahn-Energie haben die Belieferung ihrer Kunden mit Strom und Erdgas einstellen müssen. Vorausgegangen war die Insolvenz aller Unternehmen. In ihrem Versorgungsgebiet, dem Stadtgebiet Riesa, haben die Stadtwerke Riesa die Belieferung der betroffenen Kunden mit Strom und Erdgas naht- und reibungslos übernommen.

Nach der Teldafax-Pleite 2011 und der Energen-Insolvenz 2012 können sich auch die knapp 170 ehemaligen Kunden der Flexstrom-Gruppe ohne Unterbrechung auf die Weiterversorgung durch die SWR verlassen. Deren Geschäftsführer René Röthig: "Als Riesaer Energiedienstleister und zuverlässiger Versorger, sowohl Grund- als auch Ersatzversorger, nehmen wir die Lage der betroffenen Riesaer sehr ernst. Keiner wird von uns im Stich gelassen. Jeder kann sich zu 100 Prozent auf unsere Versorgung mit Strom oder Erdgas verlassen und wird zudem bei uns persönlich im Kundenzentrum gern informiert."

 

Die Flexstrom-Gruppe bot ihre vermeintlich billigen Tarife in Riesa vor allem über Haustürverkäufer an. Die Schuld für die Insolvenz gab Flexstrom in seiner Pressemitteilung unter anderem seinen eigenen Kunden, die eine schlechte Zahlungsmoral gehabt hätten. „Flexstroms Geschäftsmodell ist dem von Teldafax, das vor zwei Jahren pleiteging, sehr ähnlich. Am Ende den eigenen Kunden eine Hauptschuld an der eigenen Insolvenz zu geben, lässt tief blicken“, erklärt Röthig. Die Mehrheit der damals betroffenen Teldafax- und Energen-Kunden ist nach den Pleiten zu den SWR zurückgekehrt und hat sich dabei für den verlässlichen und preisgünstigen Stadtstrom-Tarif entschieden.

 

René Röthig stellt abschließend klar: "Die Stadtwerke Riesa begrüßen ausdrücklich den Wettbewerb auf dem Strom- und Erdgasmarkt, weil er uns Türen öffnet und Chancen bietet. Nur muss dieser fair und für den Kunden nachvollziehbar ablaufen. Wir sind davon überzeugt, dass unser Weg, und zwar Zuverlässigkeit und Kundennähe zu einer preiswerten Einheit zu formen, langfristig der einzig richtige ist."