Neues von den Stadtwerken Riesa

Halten Sie sich hier über die Stadtwerke Riesa auf dem Laufenden.

SWR Mitarbeiter jetzt fit am Defibrillator

24.05.2018

Das Wohl der Kunden, Besucher und Mitarbeiter ist ein wichtiges Anliegen der Stadtwerke Riesa GmbH. Deshalb hat das Unternehmen seit November 2017 im Kundenzentrum der SWR und im Riesaer Hallenschwimmbad einen automatischen externen Defibrillator (AED) stationiert. In einer Fortbildungs-veranstaltung unter der Leitung von Herrn Dr. med. Gunter Stenzel (Kardiologe der Gemeinschaftspraxis „Herz Riesa“) und Herrn Hagen Dietze (Geschäftsführer der Medic Plus GmbH) lernten die Mitarbeiter der Stadtwerke Riesa, der Wasserversorgung Riesa-Großenhain und dem Hallenschwimmbad Riesa wie sie einen Defibrillator richtig einsetzen.

Lebensretter für den Notfall

Die häufigsten Todesursachen in Deutschland können auf Herz-Kreislauf-Versagen zurückgeführt werden. „Bei einem Herz-Kreislauf-Stillstand zählt jede Minute. Ein Defibrillator ist nicht nur eine nützliche Technik für die Ersthelfer sondern kann auch von Laien benutzt werden.“, erklärt Herr Dr. Stenzel und stellt im theoretischen Teil dar, wie Kammerflimmern und Kammerflattern entstehen und wann Hilfe zwingend erforderlich ist. Im praktischen Teil der Schulung erklärte Hagen Dietze, „dass man mit einem Defibrillator nichts falsch machen kann“ und nahm so vielen Mitarbeitern die Unsicherheit vor dem Einsatz eines solchen Gerätes. Im Anschluss wendeten die Teilnehmer das Gelernte in einigen Übungen an.

Funktionsweise des Defi

Die Bedienung des „Defi“ ist einfach: Bei Aktivierung erklärt sich das Gerät selbst, das heißt, es sagt, wie die Elektroden anzulegen sind, misst die Herzfrequenz und entscheidet selbst, ob ein Elektroschock notwendig ist. Die Ansagen geschehen über einen Lautsprecher am Defibrillator, der komplette Ablauf wird vom Gerät selbst erklärt und macht die Handhabung auch in Stresssituationen relativ einfach. „Am Anfang war die Unsicherheit groß, aber jetzt bin ich beruhigt, dass ich nichts falsch machen kann. Im Notfall kann ich nun direkt handeln und Erste Hilfe leisten“, fasst Andrea Bloy ihre Erfahrung aus der zweistündigen Defibrillatoren-Schulung zusammen.