Neues von den Stadtwerken Riesa

Halten Sie sich hier über die Stadtwerke Riesa auf dem Laufenden.

SWR bauen für stabile Energieversorgung

04.09.2018

#1: Franz-Schubert-Straße erhält Erdkabel

Durch die Stadt Riesa erfolgt der grundhafte Ausbau der Franz-Schubert-Straße. Dabei wird die bestehende Niederspannungsfreileitungsversorgung der Anwohner durch die Niederspannungsversorgung erdverlegter Kabel ersetzt. Ebenso sind zwischenzeitlich die umfangreichen Arbeiten zur Erneuerung des Gasleitungsnetzes in diesem Bereich abgeschlossen worden.

#2: Neue Hausanschlüsse für den Feldmühlenweg in Riesa-Gröba

Hier erfolgt durch die SWR-Tochter EGR Energiegesellschaft Riesa GmbH die niederspannungsseitige Einbindung der Telekom-Stromversorgungseinheit zwecks örtlichem Breitbandausbau dieses Stadtgebietes.

#3: Erneuerung der Mittelspannungsleitungen auf der Speicherstraße

Zwischen der Trafostation (TST) auf der Speicherstraße und der TST Äußere Speicherstraße erfolgte auf einer Länge von ca. 450 m die Erneuerung der Mittelspannungs-leitung zwischen den Trafostationen. Die bisherigen alten und störanfälligen Masse-Teilkabel wurden durch moderne Kabel mit PE-Isolierung ersetzt. Zugleich wurde ein Niederspannungs-Kabel mit dem Ziel mitgeführt, die Niederspannungsfreileitung auf der Äußeren Speicherstraße abzulösen. Weiterhin erneuern die SWR in Zusammenarbeit mit der Tochtergesellschaft EGR die Mittelspannungsleitung in Richtung Cargill GmbH (Ölwerke) auf einer Länge von ca.240 m, um bisherige störanfällige Teilkabel außer Betrieb zu nehmen.

#4: Modernisierung der Gasdruckregelanlage "Gröba"

Derzeit lassen die Stadtwerke Riesa GmbH, federführend durch die Firma CeH4, in der Gasdruckregelanlage "Gröba" die Heizungsanlage erneuern. Der alte zweistufige atmosphärische Kessel wird nach 24 Jahren Dauerbetrieb durch 3 moderne Brennwertgeräte ersetzt. Die Heizung in der Anlage dient vorwiegend der Gasvorwärmung, welche erforderlich ist um der physikalisch bedingten Abkühlung bei einer nachgeschalteten Druckregelung entgegen zu wirken. Die Arbeiten sollen bis spätestens Ende September abgeschlossen sein.