Neues von den Stadtwerken Riesa

Halten Sie sich hier über die Stadtwerke Riesa auf dem Laufenden.

Investition in Versorgungssicherheit und Netzausbau

08.04.2019

Die Versorgungsleitungen einer Stadt sind wesentlich für die lebensnotwendige Versorgung der Bürgerinnen und Bürger mit Strom, Erdgas und Wärme zuständig. Ohne ein intaktes Netz kommt es schnell Lieferstörungen und Ausfällen. Die Stadtwerke Riesa GmbH (SWR) investieren deshalb jährlich eine hohe Summe in die Erneuerung und den Ausbau der Netze. Dabei versuchen die SWR möglichst viele Aufträge an regionale mittelständische Unternehmen zu vergeben um die Wirtschaft vor Ort zu unterstützten. Folgende Baumaßnahmen sind im Netzgebiet der SWR im Jahr 2019 geplant:

Maßnahmen im Stadtgebiet

Bei den bereits begonnenen Bauarbeiten am Rathausplatz werden durch die SWR ebenfalls Gasleitungen und Stromkabel erneuert. Außerdem wird auf dem Rathausplatz eine neue öffentlich zugängliche Elektroladesäule mit zwei Ladepunkten für das Normalladen von Elektrofahrzeugen errichtet.

Weitere sechs Ladesäulen für Elektrofahrzeuge werden im Jahr 2019 im Stadtgebiet neu installiert. Geplant sind diese unter anderem auf den Parkplätzen am Bahnhof und an der Dr.-Külz-Straße sowie im Wohngebiet Weida.

Zur Verbesserung der Versorgungssicherheit im innerstädtischen Mitteldrucknetz werden kleinere Leitungsabschnitte ertüchtigt und damit für eine Druckanhebung vorbereitet. Das betrifft unter anderem einen Leitungsabschnitt auf der Klötzerstraße in der Nähe der Cargill GmbH sowie den ehemaligen Bahnübergang an der Lommatzscher Straße.

Maßnahmen im Stadtteil Riesa-Weida

Gemeinsam mit der Wasserversorgung Riesa/Großenhain erfolgt eine teilweise Neuverlegung bzw. Auswechslung von Rohrleitungen auf der Artur-Becker-Straße beginnend im Gewerbegebiet an der Geschwister-Scholl-Straße.

Neben der regelmäßig durchgeführten Mitverlegung von Datenleitungen im Rahmen der Baumaßnahmen für Strom und Gas müssen abschnittsweise auch zusätzliche LWL-Verkabelungen erfolgen um der zunehmenden Digitalisierung in der Netzsteuerung Rechnung zu tragen. Das betrifft in diesem Jahr insbesondere einen Baubereich auf der Leipziger Straße sowie auf der Kreuzstraße bis zum Buswendeplatz Weida.

Maßnahmen in Merzdorf und Gröba

Auf einer Baulänge von ca. 600 m werden im Bereich zwischen den Trafostationen Hans-Beimler-Straße und Alleestraße neue Mittelspannungs- und Datenkabel verlegt. Nach der Inbetriebnahme können die bisherigen alten und störanfälligen Kabel außer Betrieb genommen werden.

Im Rahmen des grundhaften Straßenbaus auf der Paul-Greifzu-Straße im Bereich der Einfahrt zum Seifenwerk werden durch die SWR die Kabelbestände erneuert und erweitert.

Die bereits im Jahr 2018 begonnene Maßnahme zur Auswechslung der Gasleitung auf der Canitzer Straße wird in diesem Jahr als zweiter Bauabschnitt vom bisherigen Bauende an der Wiesenstraße bis zur Reußner Straße fortgesetzt.

Geplant ist auch die Erneuerung der Niederdruckgasleitung auf der Merzdorfer Straße im Bereich zwischen der Karl-Liebknecht-Straße und der Thomas-Mann-Straße.

Maßnahmen im Ortsteil Nickritz

In Abhängigkeit von einem positiven Fördermittelbescheid für den Straßenbau durch die Stadt Riesa auf der Auenwaldstraße im Ortsteil Nickritz sind durch die SWR umfangreiche Arbeiten am Stromnetz geplant. Mit der Neuverlegung von Nieder- und Mittelspannungskabeln wird der bisherige Freileitungsbestand abgelöst. Außerdem macht sich bei diesem Vorhaben der Neubau einer Trafostation sowie die Verlegung von Datenleitungen zur Netzsteuerung erforderlich. 

Modernisierung der Trafostationen

Auch innerhalb der SWR-Trafostationen werden Investitionen getätigt. Dazu gehören beispielsweise der Einbau neuer, verlustarmer Transformatoren und die Modernisierung der Schutz- und Fernwirktechnik.