Neues von den Stadtwerken Riesa

Halten Sie sich hier über die Stadtwerke Riesa auf dem Laufenden.

Aktion "VOLLTREFFER!": TSV Stahl Riesa gewinnt Finalaktion

13.01.2006

In der finalen Aktion von VOLLTREFFER! traten jeweils fünf Schützen des TSV Stahl Riesa und des ESV Lok Riesa gegeneinander an um sich den Jackpot in Höhe von 500 Euro zu ergattern.

Der Jackpot hatte sich in den ersten sechs Aktionen fleißig auf diese stolze Summe gefüllt. Auf der Suche nach einem neutralem und doch repräsentativen Schauplatz bot sich die erdgas arena an, die in diesen Tagen für Hallenfußball präperiert war. Vielen Dank an dieser Stelle an die FVG Riesa mbH, dem Betreiber der Arena. Am Folgetag zauberten bereits Marcelinho und Co. auf dem Kunstrasen, doch an diesem Freitag, den 6. Januar waren erst einmal die jungen Burschen von Stahl und Lok an der Reihe.

 

Den Anfang machte Lok Riesa. Für jeden der fünf Schützen galt es zunächst das untere Loch zu treffen. Diese Aufgabe wurde mit drei Treffern bravourös gemeistert. Damit brachen sie bereits nach den ersten fünf Schuss den Rekord der SG Canitz von insgesamt zwei Treffern! Die Stahl-Riege staunte nicht schlecht. Doch leider verfehlten die Schüsse auf das obere Loch allesamt ihr Ziel. Nun begann für die Lok-Fußballer das Bangen, denn die Stahl-Kicker waren nun an der Reihe.

 

Es ging gleich super los: Der erste Schuss "zappelte im Loch"! Nachdem die nächsten beiden jedoch daneben gingen, geriet Stahl bereits unter Zugzwang. Doch als hätten sie ihre Nerven zu Hause gelassen, wurden die Schüsse vier und fünf eiskalt im unteren Loch versenkt. Somit standen auch für Stahl nach fünf Versuchen drei Treffer zu Buche! Der eben aufgestellte Rekord von Lok war bereits wieder eingestellt. Stahl hatte somit die Chance mit einem Treffer ins obere Loch den Jackpot zu gewinnen. Doch bei fünf Versuchen blieb es letztendlich auch. Das K.O.-Schießen musste also die Entscheidung bringen. Spannung pur!

 

Die beiden Teams vereinbarten, dass auf das obere Loch geschossen wird. Neben der nervlichen Belastung für jeden Schützen, bedeutete dies obendrein einen enorm hohen Schwierigkeitsgrad. Lok legte jeweils vor und hatte somit den psychologischen Vorteil - ein Treffer vorausgesetzt. Beide Teams vergaben ihre jeweils ersten beiden Versuche. Dann die dritte Runde - Lok verschießt, Stahl somit erneut mit der Chance den Sack zu zu machen - Anlauf, Schuss und VOLLTREFFER!!!! Der TSV Stahl Riesa stand als Sieger der finalen Aktion von VOLTREFFER! fest - Herzlichen Glückwunsch!

 

Das Geld wird der C-Jugend von Stahl Riesa zu Gute kommen. Lok Riesa erhielt von den Stadtwerken immerhin 100 Euro, die für den Aufbau einer neuen Kindermannschaft verwendet werden.