Neues von den Stadtwerken Riesa

Halten Sie sich hier über die Stadtwerke Riesa auf dem Laufenden.

Stadtwerke wieder bei der Automeile dabei

04.05.2007

Bei der Riesaer Automeile am 12. Mai präsentieren die Stadtwerke Riesa sechs erdgasbetriebene Serienmodelle und informieren über ihr Förderprogramm. Von 10 bis 17 Uhr können sich die Besucher auch anhand von Schautafeln und Broschüren von den Vorteilen von Erdgasfahrzeugen überzeugen.

Highlight: Der neue Fiat Panda Panda

Eines der Highlights am Stadtwerke-Stand ist die Präsentation der Erdgasversion des neuen Fiat Pandas. Seit Januar 2007 steht sie bei den Händlern und ist für 13.340 Euro (Listenpreis) zu haben. Mit einem CO2-Ausstoß von 114 g/km empfiehlt sich der Erdgas-Panda auch umweltbewussten Autokäufern.

Nicht fehlen darf eine Tombola, bei der tolle Erdgasfahrzeug-Sachpreise auf Jung und Alt warten. Der Stand befindet sich auf der Hauptstraße, Ecke Parkstraße. Unterstützt werden die SWR von den Riesaer Autohäusern Gute Fahrt (VW), Wilhelm Neustadt (Opel) und Wagner & Schmid (Fiat).

 

Erdgasfahrzeuge liegen im Trend

Die Zahl der Erdgasfahrzeuge steigt seit Jahren kontinuierlich um etwa 40 Prozent pro Jahr. Sie liegen damit bei Verbrauchern und Unternehmen im Trend. Dies belegen die offiziellen Zulassungszahlen des Kraftfahrt-Bundesamt (KBA). Demnach ist der Gesamtbestand von 38.933 Erdgasfahrzeugen Anfang 2006 auf 54.772 Fahrzeuge zum 1.1.2007 gestiegen. Für die Zukunft rechnet die Branche mit weiter steigenden Zulassungszahlen. Dafür machen die Experten zwei Faktoren verantwortlich: Das hohe CO2-Einsparungspotenzial durch die Beimischung von BioErdgas zum Kraftstoff Erdgas sowie die Entwicklung von Turbomotoren für Erdgasfahrzeuge.

 

Tankstellennetz wird dichter

Das Tanken wird immer komfortabler, denn es gibt bereits etwa 730 Erdgastankstellen in Deutschland. Bis 2008 soll das Tankstellennetz auf 1.000 Erdgastankstellen erweitert werden, wobei insbesondere der Ausbau von autobahnnahen Standorten forciert wird. Hier sollen in den nächsten zwei Jahren E-ON zufolge 150 neue Zapfsäulen entstehen, unter anderem auch fünf an den sächsischen Autobahnen.