Neues von den Stadtwerken Riesa

Halten Sie sich hier über die Stadtwerke Riesa auf dem Laufenden.

Drückerkolonnen wieder unterwegs

14.01.2008

Derzeit versuchen in Riesa Außendienstmitarbeiter auf illegale Weise neue Stromkunden zu gewinnen. Zahlreiche Kunden schilderten den Stadtwerken Riesa, die Drückerkolonnen verschafften sich unter dem Vorwand, eine Zählerableseankündigung aushängen zu wollen, Zutritt zu den Häusern.

Tatsächlich jedoch hätten sie die Stromzählerstände abgelesen. Wenige Tage später würde den Kunden per Anruf mitgeteilt, dass sie einen sehr hohen Verbrauch hätten. Der Stromanbieter könne alternative Konditionen anbieten.

 

Laut den Berichten der Kunden, sind die Drückerkolonnen in den Stadtteilen Weida und Merzdorf sowie in der Pausitzer Delle unterwegs. Im Auftrag von welchem Unternehmen sie handeln, wissen die Stadtwerke zurzeit nicht.

 

Dieser Vorgang der Drückerkolonnen ist Betrug und arglistige Täuschung. Denn zum einen können nur die Stadtwerke oder ihre Kunden selbst den Stromverbrauch ermitteln, da der Vorjahresstand bekannt sein muss. Zum anderen verschaffen sich diese Personen unter einem falschen Vorwand Zutritt zu Stromzählern.

 

„Wir lesen die Stromzählerstände unserer Kunden niemals doppelt ab. Entweder schicken wir ihnen eine Ablesekarte per Post oder wir kündigen frühzeitig und schriftlich die Ablesung an“, erklärt Stadtwerke-Prokurist Ullrich Bannorth und rät zudem: „Geben sich Personen als Mitarbeiter der Stadtwerke Riesa aus, sollten Kunden stets das Vorzeigen des Betriebsausweises verlangen. Unsere Mitarbeiter werden sie vorzeigen.“