Neues von den Stadtwerken Riesa

Halten Sie sich hier über die Stadtwerke Riesa auf dem Laufenden.

Informationen zum Stromausfall am Dienstagabend

31.07.2013

Am Dienstagabend kam es gegen 19 Uhr in Teilen Weidas und des Stadtzentrums zu einem Stromausfall.

Ursache war zum einen ein Ausfall einer kundeneigenen Schaltanlage innerhalb der Elbgalerie infolge eines Lichtbogenfehlers im Wandlerfeld.

 

Weitere Ursache war ein Fehler in einer Mittelspannungsleitung zwischen der Trafostation des Heizkraftwerkes Weida und der Trafostation an der Glauchauer Straße. Wodurch der Schaden am erdverlegten Mittelspannungskabel in Weida versursacht wurde, können die Stadtwerke Riesa zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen.

 

Zwischen beiden Störungen besteht wahrscheinlich ein netztechnisch-bedingter Zusammenhang.

 

Beide Fehler lösten die Schutztechnik der direkt davor gelagerten Trafostationen aus. Dadurch schalteten diese sich ab, was zu den Versorgungsunterbrechungen führte. Von 135 Trafostationen der Stadtwerke Riesa fielen 19 aus. Alle Kunden, die über diese Trafostationen versorgt werden, waren demnach vom Stromausfall betroffen.

 

Die Stadtwerke Riesa lokalisierten die Störungen schnell und behoben diese durch Schalthandlungen. Die Wiederversorgung der betroffenen Kunden im Stadtzentrum erfolgte gegen 19:50 Uhr, die betroffenen Weidaer Kunden hatten gegen 20:15 Uhr wieder Strom.

 

Die Arbeiten zur Behebung der Störungsursachen wurden aufgenommen

 

Allgemeine Hintergrundinformation Störungsbehebung:

Das Stromnetz wird von einer Netzleitwarte rund um die Uhr überwacht. Treten Störungen auf, werden diese sofort registriert. Dafür sorgt ein Fernmeldesystem, mit dem alle Trafostationen und weitere wichtige elektrotechnische Anlagen des Stromnetzes ausgestattet sind. Indem die Leitwarte sofort weiß, welche Trafostationen ausgefallen sind, kann sie die Störungsstellen grob lokalisieren. Die genauere Lokalisierung der Fehlerstelle erfolgt durch gezielte Schalthandlungen. Damit wird exakt eingegrenzt, zwischen welchen beiden Trafostationen der Fehler besteht. Zeitgleich aktiviert die Netzleitwarte die Bereitschaftsmonteure, die durch Schalthandlungen vor Ort die ausgefallenen Trafostationen wieder in Gang setzen. So wird die Stromversorgung der betroffenen Kunden nach und nach wiederhergestellt.